SV Böblingen mit Sorgen vor dem ersten Pokalspiel

Die Liste der Fehlenden bei Fußball-Landesligist SV Böblingen ist eine Woche vor der ersten WFV-Pokalrunde lang, einer davon ist Daniel Knoll. Noch hofft der Mittelfeldspieler in der Berufungsverhandlung vor dem Sportgericht des Württembergischen Fußballverbandes auf eine Rücknahme der vierwöchigen Sperre. „Sollte es dabei bleiben, fehlt er uns bis einschließlich im ersten Punktspiel“, will sich Trainer Thomas Siegmund damit nicht abfinden.

Passiert ist das Ganze beim Vorbereitungsturnier in Freiberg. Im Spiel gegen die Oberliga-A-Junioren von Gastgeber SGV (0:1) wurden erst Philip Kalmbach und dann auch Mert Kizilagil vom Platz gestellt, ehe Daniel Knoll Nummer drei war. Das dicke Ende kam hinterher, im Bericht des Unparteiischen war von Schiedsrichterbeleidigung die Rede. Wörtlich soll Daniel Knoll gesagt haben: „Das ist doch ein Witz.“ „Wir haben das Ganze auf Video aufgezeichnet“, so Siegmund dazu. „Darauf ist die Szene deutlich zu sehen, aber von so einem Ausspruch nichts zu hören.“ Und nach kurzem Nachdenken: „Selbst wenn so ein Satz gefallen sein soll, gehört er für mich nicht in die Kategorie ,Schiedsrichterbeleidigung‘.“