U13P 2015

 

D-Jugend Qualistaffel 5 – 2015/2016

D Q5 2015

 

 

 

 

Saison 2015/2016: D-JUGEND PERSPEKTIVTEAM ÜBERZEUGT
Mit unserem bunt zusammengewürfelten Kader, bestehend aus 2/3 Drittel 2004er und 1/3 Drittel 2003er, haben wir in der Vorrunde ein beachtliches, und vor der Saison von vielen nicht erwartetes, Ergebnis erreicht. Als SVB III konnten wir den 2. Platz in der D-Jugend Quali Staffel 5 erspielen und haben uns somit auch sportlich für die Leistungsstaffel qualifiziert. Ausnahmslos jeder Gegner hat unserem Team eine sehr gute spielerische Leistung bestätigt. Mit ein bisschen Glück und ein bisschen weniger Rotation hätten wir sicherlich auch die Meisterschaft gewonnen. Aber die Rotation gehörte zu unserem Konzept – unsere Philosophie. Dazu später mehr.
Die Hallenrunde bestritten wir ebenfalls sehr erfolgreich mit immerhin einem Turniersieg beim D1 Turnier in Weil der Stadt und einem tollen 2. Platz beim D1 Turnier in Aidlingen. Erwähnenswert hier die Tatsache daß immerhin alle unsere Spieler in mindestens einem Finale standen! Das spricht widerrum für die Philosophie der Trainer nicht nur auf ein paar wenige, sondern auf die gesamte Mannschaft zu bauen!
Aber die Philosophie des Trainerteams ist und war von Anfang an klar: Wir wollen die Jungs fussballerisch verbessern. Wir möchten jedem im Team das Gefühl geben dazuzugehören. Die Jungs sollen lernen Verantwortung zu übernehmen. Miteinander spielen, kämpfen, gewinnen, aber auch Niederlagen gemeinsam wegzustecken und ein Wir-Gefühl entwickeln. Ergebnisse waren erstmal zweitrangig. ABER die Jungs haben gerackert. Alle haben ihre Einsätze bekommen. Und am Ende der Qualistaffel, bzw. der Hallenrunde, wurden sie auch mit tollen Ergebnissen belohnt.
Aber erwarten konnte man solch ein positives Ergebnis nicht – blicken wir nochmal zurück:
Ende Juli 2015 gab es noch kein Konzept für eine D-Jugend Perspektivmannschaft. Es gab viel Verzögerungen bei der Planung der Kaderzusammenstellung und der dazugehörigen Kommunikation. Die Trainer wurden erst spät berufen UND hatten die undankbare Aufgabe innerhalb einer Woche einen komplett neuen Kader zu nominieren, bzw. zu übernehmen den sie nicht kannten. Die Emotionen während dieser Zeit bleiben unvergessen. Eine Zeit in welcher man nicht unbedingt Trainer sein möchte…
Um so beachtlicher die Tatsache daß wir es geschafft haben ein Team zu formen welches in der Lage ist Ausrufezeichen zu setzen!
Danke an die Jungs! Und weiterhin viel Spaß und Erfolg in allen Bereichen Eures Lebens!
Anders Bergesen & Miro Vlasic