SV Böblingen B-Juniorinnen – ESV Waldshut 2:3 (2:1)

In der Oberliga handelten sich die Böblingerinnen eine unnötige Niederlage ein. „Wir haben zur Halbzeit geführt und zum Teil sehr gut gespielt“, ärgerte sich Trainer Uwe Marquardt. Auch der erneut frühe Rückstand (5.) gefiel ihm nicht. Dafür empfahl sich die C-Juniorin Hannah Guhl, die in der 24. Minute per Kopf und zehn Minuten später im Alleingang das Spiel drehte und Böblingen mit 2:1 in Führung brachte. Doch die Zeit lief gegen die Hausherrinnen. „Und wenn man unten drin steht, hat man auch noch Pech“, so Marquardt. Erst glich Waldshut mit einem Lupfer über die Abwehr und die herausgeeilte Torhüterin Daniele Pfeil aus, um dann mit dem Schlusspfiff nach einem individuellen Fehler auch noch das Spiel zu gewinnen. „Ein ungerechtes Ergebnis“, so Marquardt, der nun auf das erste Rückrundenspiel am Samstag (14.30 Uhr, Kunstrasen an der S-Bahnhaltestelle Goldberg) gegen Tabellenführer TSV Tettnang schaut.

Quelle: krzbb.de, 21.11.2017