Die Fußballfrauen aus dem Kreis Böblingen waren am Wochenende in ihren Ligen, aber auch im Verbandspokal aktiv.

SV Böblingen – TSV Frommern 6:2 (3:0): Bezirksligist SVB hatte überraschend wenig Probleme mit dem Verbandsligisten, machte von Beginn an Druck. „Defensiv war’s richtig gut, und auch im Mittelfeld und im Angriff stimmte die Chemie“, freute sich Spielleiter Michael Müller, als Büsra Ceylan die Lücke in der Frommerner Abwehr fand (16.). Celine Kröger sorgte mit einem Doppelpack (31./37.) für eine komfortable 3:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang benötigte Böblingen nur zehn Minuten, um die Führung auf 6:0 auszubauen. Lea Junger, Edita Shamolli und Celine Kröger hatten getroffen. Frommern gab sich nicht auf, kam noch zu zwei Toren. „Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung“, war Michael Müller zufrieden.

 

SpVgg Bad Teinach-Zavelstein – SV Böblingen II 3:1 (1:0): Wegen kurzfristiger Absagen und krankheitsbedingen Ausfällen war die SVB II mit nur elf Spielerinnen angereist. „Dann hat sich auch noch eine verletzt, und wir waren in Unterzahl“, sagte Trainer Luciano Greco. Die Gastgeberinnen nutzten die Gunst der Stunde und gingen bis zur 59. Minute mit 3:0 in Führung. „Die Mädels haben aber klasse gekämpft und den Kopf nie hängen lassen“, war der Trainer stolz auf sein Team, das durch Erica Grigor in der 86. Minute noch auf 1:3 verkürzte.

 

Quelle:    Artikel vom 01. Oktober 2018 – 19:00 – von Sandra Langguth – krzbb.de