SV Böblingen II – SGM Weil/Schönaich 0:3 (0:0): Da SGM-Trainer Lothar Mayer verhindert war, vertrat ihn Spielleiterin Fabienne Schober auf der Bank. „Das Spiel hat gut für uns begonnen, wir waren am Drücker, haben aber leider kein Tor gemacht“, erklärte Schober. Erst kurz nach der Halbzeit erzielte Alix Schütt das 1:0 für die SGM (48.). Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte Alix Schütt den fälligen Strafstoß zum 2:0 (54.). Aleksandra Repanovic machte mit dem 3:0 in der 77. Minute den Erfolg und den Einzug in die nächste Runde klar. „Ein verdienter Sieg gegen ein eher schwaches Böblinger Team, das kaum Akzente nach vorne gesetzt hat“, so das Fazit der Spielleiterin.

 

SV Böblingen – SF Gechingen 2:1 (2:1): Wie im Verbandspokal auch war Celine Kröger von Bezirksligist SV Böblingen wieder in Torlaune. Am Sonntag hatte sie zum 6:2-Sieg über Frommern zwei Treffer beigesteuert und gestern traf sie ebenfalls zweimal. Allerdings legte der Regionenligist aus Gechingen erstmal das 0:1 vor. In der 6. Minute hatte Alina Schneider die Gästeführung erzielt. Die Hausherrinnen ließen sich davon aber gar nicht lange beeindrucken. In der 27. Minute besorgte Celine Kröger zuerst den viel umjubelten Ausgleich, um in der 40. Minute noch den Siegtreffer nachzulegen. Nun hat die erste Böblinger Mannschaft erstmal ein spielfreies Wochenende.

 

Quelle:    Artikel vom 03. Oktober 2018 – 18:00 – von Sandra Langguth – krzbb.de