SV Böblingen I kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:1-Erfolg davon.

Die Überraschung blieb aus:

Gegen SV Böblingen I kassierte SG Jettingen eine deutliche Niederlage. Kurz nach Spielbeginn schockte Celine Kröger SG Jettingen und traf für SV Böblingen I im Doppelpack (3./6.). Eva Marija Brdar brachte SV Böblingen I in ruhiges Fahrwasser, indem sie das 3:0 erzielte (9.). Für das 4:0 und 5:0 war Kröger verantwortlich. Die Akteurin traf gleich zweimal ins Schwarze (12./35.). Selin Bayram hatte zwischenzeitlich nach nur 18 Minuten vom Platz gemusst, für sie spielte Emine Ünalan weiter. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Jürgen Seitz, der noch im ersten Durchgang Lena Niethammer für Johanna Schwämmle brachte (30.). Mit Ermira Shamolli und Brdar nahm Faik Schreiber in der 31. Minute gleich zwei Spielerinnen aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Xhylizare Nasufaj und Nathalie Hofmann. Als manch eine bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Jessica Frank auf Seiten von SG Jettingen das 1:5 (41.). Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Hofmann ihre Chance und schoss das 6:1 (44.) für SV Böblingen I.

In der ersten Hälfte wurde SG Jettingen nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete. Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte hatte die Heimmannschaft SV Böblingen I wenig entgegenzusetzen. Folgerichtig schoss Miriam Schreiber in der 55. Minute das 7:1. Der Treffer von Edita Shamolli in der 82. Minute schürte bei Fans und Spielerinnen die Hoffnung auf den Aufstieg. Schlussendlich setzte sich SV Böblingen I mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

SG Jettingen schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 37 Gegentore verdauen musste. Trotz der Schlappe behält SG Jettingen den fünften Tabellenplatz bei.

Mit nur drei Gegentoren stellt SV Böblingen I die sicherste Abwehr der Liga. Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen des Gastes weiter wachsen. Der Spitzenreiter bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat SV Böblingen I elf Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.

SV Böblingen I hat das nächste Spiel erst in vier Wochen, am 12.05.2019 gegen SGM Öschelbronn / Bondorf.

 

 

*ERGÄNZUNG*

Am Ostermontag, den 22.04.19 findet das Verbandspokalspiel der Frauen statt.

Im Viertelfinale treffen die Frauen, der Bezirksliga „SV Böblingen I „, auf die Oberligisten „SV Hegnach“.

Wir zählen auf eure Unterstützung als Zuschauer !!!