Evelyn Klumpp setzt vorsichtige Ziele: Mit jungem Team erstmal an die Liga gewöhnen TB

Sieben Teams, ein Neuling und die große Frage, wer die Nachfolge der SV Böblingen als Aufsteiger in die Frauenfußball-Regionenliga übernimmt: Nachdem der VfL Herrenberg II in der Vorsaison den Aufstieg verpasste, geht die Elf von Betreuerin Jasmin Kloss als klarer Favorit in die am Sonntag um 10.30 Uhr startende neue Saison der Bezirksliga Böblingen/Calw. Nachdem sich TSV Haiterbach und SG Weil/Schönaich abgemeldet haben, sind nur noch sieben Mannschaften dabei. Das bedeutet eine kurze Saison, jeder Ausrutscher kann bereits alle Meisterträume zunichtemachen.

Mit einem Heimspiel gegen Jettingen fängt für die SV Böblingen II die neue Spielzeit an. „Zuletzt hatten wir die Diskussion, nachdem wir während der Spielzeit massive Personalprobleme hatten, ob wir wieder eine Mannschaft melden. Inzwischen haben wir so viele Spielerinnen, dass wir es wagen“, betont Abteilungsleiterin Evelyn Klumpp. Da viele junge Mädels aus der B-Jugend nach oben rutschten, gilt diese Saison eine eher vorsichtige Zielsetzung: „Die Mädels sollen Spielpraxis sammeln und sich langsam an das Niveau im Frauenfußball herantasten.“ Druck von außen wird es keinen geben, zumal man sich als Tabellenletzter der Vorsaison sowieso nur verbessern kann.

Quelle: Artikel vom 12. September 2019 – 14:00 – Von Christian von Ahsen – krzbb.de