Ähnliche Personalsorgen, jedoch weniger Grund zur Freude hatte die SV Böblingen. In der Vierer-Gruppe gegen Landesligist Jebenhausen, den späteren Turniersieger Derendingen und den 1. FC Normannia Gmünd aus der Regionenliga reichte es dem Außenseiter nur zu einem Punktgewinn gegen Gmünd. Ohne vier Stammkräfte, unter anderem fehlten Kapitänin Büsra Ceylan und Celine Kröger (Bänderriss), zog die SVB als Vierter dennoch ins Achtelfinale ein. Motto im Spiel gegen den VfB Obertürkheim: „Die Null muss stehen“. „Wir haben bis zum Schluss gekämpft, mussten jedoch 30 Sekunden vor dem Ende das 0:1 hinnehmen“, so SVB-Spielleiter Michael Müller. Aufgrund des ersatzgeschwächten Teams zeigte er sich trotzdem zufrieden. „Mit dem Kader war leider nicht mehr möglich. Wir hatten aber eine Menge Spaß und haben die tolle Stimmung vor Ort genossen.“

Quelle: krzbb.de, 25.06.2019