KREIS BÖBLINGEN. Ab Samstag rollt der Ball auch wieder in der Frauen-Fußball-Regionenliga, Staffel IV. Während die SGM Grafenau/Weil der Stadt und Aufsteiger SV Böblingen oben angreifen wollen, geht es für den SV Nufringen auch in dieser Saison wieder um den Klassenerhalt.

Die SV Böblingen ist nach dem souveränen Durchmarsch in der Bezirksliga zurück in der Regionenliga. Ob ein ähnlicher Husarenritt erneut gelingen kann, bleibt abzuwarten. Eine Kostprobe der möglichen starken Gegner erhielt die Truppe um das neue Trainergespann Antonella Monopoli und Faik Shamolli im WFV-Pokal, als sie gegen den cleveren Verbandsligisten SV Eutingen daheim trotz ordentlicher Leistung mit 0:3 ausschied. „Das Spiel ist abgehakt. Wir haben in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung gezeigt, auf der wir aufbauen können“, sagen die Coaches. Entsprechend selbstbewusst klingen die Saisonziele: „Wir wollen oben mitspielen, das deckt sich mit den Rückmeldungen aus der Mannschaft“, betont die SVB-Trainerin. Vor dem Ligastart gegen die SG Hopfau/Glatten (Sonntag, 12.30 Uhr) stellt Monopoli fest: „Es wird eine spannende Saison. Die ersten Spiele werden ein Gradmesser sein.“

krzbb.de
Artikel vom 05. September 2019 – 18:57
Von Christian von Ahsen